Pressemitteilung Hamburg Open: "Mutiges, modernes Erscheinungsbild für die Hamburg Open"

Pressemitteilung Hamburg Open: "Mutiges, modernes Erscheinungsbild für die Hamburg Open"

Mutiges, modernes Erscheinungsbild für die HAMBURG OPEN

 

Hamburg (19.12.2018) - Mit einem frischen, modernen Gesicht wollen die neuen Veranstalter Deutschlands ältestes Tennisturnier in die Zukunft führen. Drei Wochen nach Bekanntgabe der Namensänderung - künftig heißt das Event der ATP 500 Series "Hamburg Open" - wurden am Mittwoch das neue Logo und der Turniertrailer vorgestellt. Das Logo beruht auf dem Matchball des Finale von 2018 zwischen dem Georgier Nikoloz Basilashvili und Leonardo Mayer aus Argentinien. Der Ballwechsel, der mit einer von Mayer ins Seitenaus verschlagenen Vorhand endet, wird grafisch nachgezeichnet. Durch den modernen Einsatz der Typografie soll der Eindruck erweckt werden, mitten im Ballwechsel zu stehen.

Geplant ist, dass die innovative, sternförmige Dynamik in verschiedenen Kommunikationsmedien wieder aufgegriffen wird. Das neue Logo ist in doppelter Hinsicht dynamisch: In jedem Veranstaltungsjahr soll es sich verändern, stets nachempfunden nach dem jüngsten Endspiel-Matchball. Die Farbgestaltung der neuen Marke "Hamburg Open" ergab sich aus einer umfangreichen Farbanalyse der Bildmarken der weltweiten Mitbewerber. Dabei kam heraus, dass Schwarz/Gelb bzw. Schwarz/Gold die bisher am wenigsten genutzte Farbkombination auf der Profi-Tennistour ist. Zugleich greift sie den wichtigsten Protagonisten des Tennissports auf - den Ball.

Die neue Turnierdirektorin Sandra Reichel erklärt zu der - auch optischen - Neuausrichtung des Turniers: " 'A star is born' ist das ambitionierte Motto nicht nur unseres Turniers, sondern ist auch der Anspruch für die Hamburg Open. Wir wollen keinen Hype um einzelne Stars, für uns ist das Turnier selbst - sin die Hamburg Open - der Star. Klar und authentisch, modern und kosmopolitisch - so wie Hamburg selbst! Das neue Logo bildet genau die Authentizität ab - verbunden mit der Dynamik, der Cooles, die dem heutigen Zeitgeist entspricht."

Die Bildmarke der Hamburg Open wurde von APA mit Sitz in Neuwied (Rheinland-Pfalz) kreiert. Dazu Sandra Reichel: "Bezüglich der Entwicklung des CI/CD-Konzeptes haben wir uns mit APA, dem deutschen Branchenprimus der Tennisszene, einen Profi mit an Bord geholt, in dessen DNA seit über 30 Jahren Tennis verankert ist. Die Reichel Business Group und APA arbeiten mittlerweile drei Jahrzehnte erfolgreich zusammen und so war es für uns naheliegend, insbesondere nach der Erweiterung des Geschäftsfeldes der APA unter dem Motto 'Brands, Events, Solutions', auch diese konzeptionelle Entwicklung des CI/CD-Konzeptes gemeinsam mit APA zu entwickeln. Ein Blick auf das neue, unkonventionelle 'Hamburg Open'-Logo und den Trailer zeigen, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben."

Das österreichische Familienunternehmen Reichel Business Group, hinter dem Sandra Reichel und ihr Vater Peter-Michael Reichel stehen, ist der neue Lizenz-Inhaber des ATP-Turniers am Hamburger Rothenbaum, das auf eine Tradition seit 1892 zurückblickt. Von 2019 an, der 113. Auflage der Sandplatz-Veranstaltung, hat die Reichel Business Group vom Deutschen Tennisbund (DTB) für zunächst fünf Jahre die Ausrichter-Lizenz zuerkannt bekommen. Tickets für die Veranstaltung vom 20. - 28. Juli 2019 gibt es unter der Hotline 01805-991175 und auf der Veranstalter-Homepage unter www.hamburg-open.com.